Albert-Schweitzer-Schule

Witterungsbedingter Unterrichtsausfall

Bei witterungsbedingtem Unterrichtsausfall fällt der Unterricht z. B. wegen Sturmgefahr, Glatteis o.ä. aus.
Der Unterrrichtsausfall wird morgens zwischen 6.00 und 8.00 Uhr über die Medien bekanntgegeben.
Bei folgender Ansage: "In der Region Hannover fällt der Unterricht an den allgemeinbildenen Schulen aus",
lassen Sie bitte Ihr Kind zu Hause. bzw. holen Sie Ihr Kind wieder von der Schule ab, wenn der Unterricht im Laufe des Schulvormittags vorzeitig beendet werden muss.
Schüler, die trotz des angesagten Unterrichtsausfalls zur Schule gekommen sind und nicht abgeholt werden können, werden in der Schule beaufsichtigt.
Grundsätzlich gilt in allen Gefahrensituationen, in denen sich die Kinder bereits in der Schule befinden, dass die Kinder auf gar keinen Fall von uns alleine nach Hause geschickt werden. In einer Gefahrensituation bleiben die Kinder so lange in der Schule, bis sie von einem Erwachsenen abgeholt werden, auch wenn der Unterricht nach Stundenplan üblicherweise bereits enden würde.
Grundsätzlich gilt, dass Eltern, die eine unzumutbare Gefährdung ihrer Kinder auf dem Schulweg durch extreme Witterungsverhältnisse befürchten, ihre Kinder auch dann zu Hause behalten oder vorzeitig vom Unterricht abholen können, wenn kein genereller Unterrichtsausfall angeordnet ist.